Naturavetal Logo

Welche Ergänzungsfutter sind für Darm, Allergien & Immunsystem sinnvoll?

Auf die Merkliste
Border Collie liegt im hohen Gras - Natürliches Hunde Ergänzungsfutter für den Darm, Allergien & das Immunsystem

Alles dreht sich um den Darm. Ganz egal, ob Ihr Hund groß oder klein, jung oder alt ist – der Darm ist das zentrale Organ für die Gesundheit und erster Anlaufpunkt bei der Suche nach krankheitserregenden Faktoren im Körper bei Durchfall oder anderen Erkrankungen.

Durch die Vielzahl der Lymphzellen übernimmt der Darm einen Großteil der Immun-Funktionen. Die Darmschleimhaut ist besiedelt mit einer unvorstellbar großen Bakterienanzahl. Diese Darmflora des Hundes ist aber nur im gesunden Gleichgewicht fähig, Krankheitserreger und Parasiten abzuwehren. Nur dann kann sie auch aus der Nahrung die eigene Körpersubstanz aufbauen. Dem Hund in diesem Bereich regelmäßig Gutes zu tun, schafft die Grundlage für langfristige Gesundheit.

Leidet ihr Hund unter Stoffwechsel-Problemen, Allergien, Autoimmunerkrankungen, Übersäuerung? Oder ist er anfällig für Infekte? Ein Ungleichgewicht der darmeigenen Mikroorganismen kann der Grund dafür sein. Langhaltender Stress, Medikamente wie beispielsweise Antibiotika, Unsicherheiten und Aggression und falsche oder mangelhafte Ernährung führen oft zu einer Schädigung der Darmschleimhaut bzw. der Darmflora. Aber auch die Zufuhr synthetischer Substanzen im minderwertigen Futter sind mögliche Auslöser des Ungleichgewichtes im Darm des Hundes. Um die Balance wiederzufinden, leistet die wohltuende Darmsanierung einen wertvollen Beitrag für den Hund und erhöht seine Lebensqualität.

Darmsanierung mit unserem Ergänzungsfutter – die Anleitung 

Sie sollten unter dem Begriff Darmsanierung nicht einen festgelegten, immer gleichen Ablauf verstehen, sondern etwas, das sich ganz individuell an Bedarf und Anspruch Ihres Hundes anpassen lässt. Grundsätzlich stellt unsere Anleitung zur Darmsanierung Ihnen die richtige Reihenfolge der einzelnen Schritte vor – wie lange Sie bei den einzelnen Schritten bleiben sollten, ist abhängig von Ihrem Hund. 

Phase 1

Fütterung optimieren

Vor Beginn der Darmsanierung sollten Sie sich überlegen, ob gegebenenfalls eine Futterumstellung ansteht. Ist Ihr Hund Allergiker oder sehr magenempfindlich und verträgt sein bisheriges Futter nicht gut, ist es sinnvoll seine Fütterung schon vor Beginn der Darmsanierung zu optimieren, damit das alte Futter seinen Organismus nicht weiter irritieren und damit die Darmsanierung insgesamt stören kann.

Phase 2

Wurmbefall kontrollieren

Bevor Sie mit einer Darmsanierung beginnen und die Darmflora des Hundes aufbauen, sollten Sie immer den Kot Ihres Hundes untersuchen lassen – gibt es Würmer, Giardien oder andere Parasiten, die den Verdauungstrakt belasten? Versuchen Sie zuerst, diese Probleme in den Griff zu bekommen, bevor Sie mit einem Darmaufbau starten. Wenn Sie weitere Informationen zur richtigen Fütterung bei Wurmbefall benötigen, lesen Sie sich gern unseren ausführlichen Ratgeber-Artikel dazu durch.

Phase 3

Reinigungsprozesse im Körper fördern 

Nachdem sichergestellt ist, dass Ihr Hund keine Parasiten wie Würmer oder Giardien hat, leiten Sie die Darmsanierung ein, indem Sie die Darmreinigung Ihres Hundes fördern und auf diese Weise die körpereigene Entgiftung unterstützen.

Canis Extra Chlorella und Canis Extra Mineralmoor werden für 2-3 Wochen täglich, in getrennten Mahlzeiten, gefüttert. Die Entgiftung des Körpers wird auf diese Weise gefördert, während die Schleimhäute im Verdauungstrakt bereits bei der Regeneration unterstützt werden.

Wenn Ihr Hund aus unbekannten Gründen ständig Blähungen hat, sein Futter nicht optimal verwertet oder er draußen immer wieder Unrat aufnimmt, welcher ihm dann auf den Magen schlägt, dann kann Canis Extra Darmwohl eine schnelle Darmreinigung fördern und zusätzlich genutzt werden, um die Darmsanierung Ihres Hundes einzuleiten.

Naturavetal®-Tipp: Darmreinigung beim gereizten Darm

Canis Extra Darmwohl enthält Apfelessig. Bei Erkrankungen, die mit Schleimhautreizungen im Verdauungstrakt einhergehen, sollte Canis Extra Darmwohl daher nicht ergänzt werden. Sollte Ihr Hund also sehr magenempfindlich sein oder Entzündungen im Verdauungstrakt haben, leiten Sie die Darmsanierung am besten nur mit Mineralmoor und Chlorella, wie oben beschrieben, ein.

Ist Ihr Hund magenstabil und zeigt dennoch die oben genannten Probleme, dann können Sie Darmwohl zu Beginn der Darmsanierung, für 10 Tage, entsprechend der Fütterungsempfehlung, mit Chlorella und Mineralmoor kombinieren. Nach 10 Tagen lassen Sie dann Darmwohl weg und ergänzen Chlorella und Mineralmoor, wie oben beschrieben, weiter.

Phase 4

Den Darm aufbauen

Wenn Sie die Darmreinigung für 2-3 Wochen unterstützt haben und nun mit dem Darmaufbau beginnen möchten oder wenn Sie den Darm Ihres Hundes prophylaktisch, zum Beispiel im Zuge einer Frühjahreskur, fördern möchten, dann gelingt dies mit Canis Extra Petflora und Canis Extra Mineralmoor.

Petflora kann, entsprechend der Fütterungsempfehlung, in einer Mahlzeit gefüttert oder auch auf zwei Mahlzeiten aufgeteilt werden. Wenn Sie es aufteilen möchten, füttern Sie Mineralmoor und die Hälfte von Petflora in einer Mahlzeit und die andere Hälfte von Petflora in der zweiten Mahlzeit. 

Bei empfindlichen Hunden sollten Sie Petflora einschleichen und die ersten 3-5 Tage nur die Hälfte der Fütterungsempfehlung füttern. Diese wird auf 2 Mahlzeiten aufgeteilt. Wenn Ihr Hund das gut verträgt, können Sie die normale Menge füttern.

Nachdem Sie Mineralmoor und Petflora mindestens 6-8 Wochen, bzw. 3 Monate bei schwerwiegenderen Problemen, gefüttert haben und es Ihrem Hund bessergeht, lassen Sie Mineralmoor weg und beginnen damit Petflora auszuschleichen. Hierfür reduzieren Sie die eigentliche Fütterungsempfehlung von Petflora in einem 3-tägigen Rhythmus um 25%.

Phase 5

Verbesserte Nährstoffverwertung nutzen: Das Immunsystem fördern 

Nach einer umfangreichen Darmsanierung werden das Futter und die Nährstoffe aus Ergänzungen oft besser verwertet. Wenn also der Hund vorher mit Nährstoffdefiziten zu tun hatte, dann ist jetzt der perfekte Zeitpunkt, um mit der Zufütterung von Canis Extra Tausendgrün Bio-Kräuter für BARF, Canis Extra Beerenkraft oder Canis Extra Aktiv sowie einem hochwertigen Öl wie zum Beispiel Canis Extra 3-6-9 BARF-Öl zu beginnen. Die Ergänzungen kurbeln den Stoffwechsel des Hundes an, füllen Nährstoffreserven auf und stärken insgesamt das gesunde Immunsystem.

Naturavetal®-Tipp: 

Wurmfeindliches Darmmilieu nach der Darmsanierung fördern

Im Anschluss an die Darmsanierung hat es sich bewährt Canis Extra Vermprevet zu ergänzen, um im gereinigten Darm ernährungsbedingt ein Milieu zu fördern, welches es Würmern erschwert, sich anzusiedeln.

Falls Sie Fragen haben sollten, können Sie sich gerne telefonisch bei uns melden. Wir stehen Ihnen mit umfassendem Rat zur Seite. Sie erreichen uns montags bis freitags von 8.00 bis 16.00 Uhr unter der Telefonnummer 0662 264 264 0 oder per Mail an: info@naturavetal.at.

Naturavetal® Futterproben

Gerne schicken wir Ihnen Futterproben und helfen bei der Sortenwahl

Kataloge & Flyer

Broschüren mit allen Informationen zu Produkten und mit vielen Tipps zur Ernährung