Naturavetal Logo

Gesunde und natürliche Hundesnacks von Naturavetal®

Auf die Merkliste
Retriever Welpe mit Stock im Maul - Naturavetal gesunde und natürliche Hundesnacks

Ob als Belohnung nach dem Training oder Liebesbeweis zwischendurch – Hundesnacks sind sowohl bei den Vierbeinern als auch bei Herrchen und Frauchen beliebt: Die Hunde mögen den Geschmack und nagen begeistert an den Kauartikeln. Ihre Halter freuen sich, das Tier verwöhnen zu können. Auf dem großen Markt der Leckerlis ist es jedoch nicht einfach, den Überblick zu behalten. Denn neben naturreinen, gesunden Hundesnacks werden auch Kauartikel angeboten, die Geschmacksverstärker und Farbstoffe enthalten oder durch Konservierungsstoffe länger haltbar sein sollen.

Naturavetal® setzt bei allen gesunden Hundesnacks auf 100% natürliche Zutaten, frei von synthetischen Zusätzen. Dadurch sind die Leckerlis idealer Bestandteil einer artgerechten Ernährung, die dem Hund guttut und seinen Geschmack trifft. Auf dieser Seite stellen wir Ihnen die Vielfalt der gesunden und natürlichen Hundesnacks in unserem Sortiment vor. Außerdem zeigen wir Ihnen geeignete Leckerlis für Welpen, Senioren und allergische Hunde sowie die Vorteile der Kauartikel für die Zahnpflege der Vierbeiner.

Naturavetal®-Expertentelefon

Unsere Experten beraten Sie gern persönlich.

Wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben, stehen wir Ihnen mit umfassendem Rat gerne zur Seite.

Sie erreichen uns montags bis freitags

von 8.00 bis 16.00 Uhr

Natürlich ist gesund 

Hunde können wie Menschen an Zivilisationskrankheiten wie Diabetes, Übergewicht und Herz-Kreislauf-Erkrankungen leiden, was sich zum einen auf fehlende Bewegung und zum anderen auf falsche Ernährung zurückführen lässt. Dabei spielen auch Hundesnacks eine Rolle. Denn übermäßig viele und ungesunde Leckerlis schlagen sich erst auf der Waage nieder und können später auch Stoffwechsel- und Organprobleme fördern.

Natürliche Hundesnacks, gefüttert im für das individuelle Tier passenden Rahmen, sind gesund. Doch was bedeutet natürlich? Wir verstehen darunter ein Produkt, das zu 100% aus natürlichen Zutaten besteht, ohne synthetische Zusätze. Für den allergischen Hund ist außerdem sehr wichtig, dass sein Snack nur aus dem Fleisch oder den Innereien einer tierischen Quelle besteht. So zum Beispiel EntenhälsePferdesehnen oder Kaninchenohren mit Fell, die nichts anderes als die genannte Fleischquelle enthalten. Weder Konservierungsstoffe noch Geschmacksverstärker oder synthetische Farbstoffe kommen bei der Herstellung zum Einsatz. Die leckeren Snacks sind in breiter Auswahl erhältlich.

Unsere gesunden Hundesnacks für Ihren Hund

Natürliche Hundesnacks: Welche sind für Welpen, Senioren und Allergiker geeignet?

Gesunde Hundesnacks sind nicht pauschal harte Kauartikel oder weichere Fleischhäppchen. Und das ist gut, denn so lässt sich für jeden Hund das passende Leckerli finden.

Natürliche Hundesnacks sind für Welpen ideal, da die kleinen Vierbeiner ihre Welt mit dem Maul erkunden. Harte Kausnacks, die erst eingespeichelt werden müssen, damit sie weich werden, eignen sich sehr gut für sie. Der Welpe im Zahnwechsel befriedigt nicht nur sein Kaubedürfnis mit dem Snack, sondern stärkt auch sein Zahnfleisch und baut Stress ab. Je nach Größe des Welpen kommen verschiedene feste Kausnacks infrage. Im Zahnwechsel sind die Kaninchenohren mit Fell besonders für Welpen kleinerer Rassen geeignet, während größere Rassen ihren Kautrieb besser an unseren Rinderkopfhäuten ausleben können, die in 12,5 oder 25cm Länge verfügbar sind. Allerdings sollten die gesunden Hundesnacks für Welpen gut eingeteilt werden. Verfüttert man am Tag zu viele Leckerli, muss die Gesamtfuttermenge entsprechend angepasst werden. Für das Training eignen sich daher eher kleine Snacks, die den Hund nicht zu lange von seiner Aufgabe ablenken. Ob Leckerli-Minis RindPferdLamm oder Ziege, unsere Trockenfleisch-Streifen von PferdRehEnte oder Ziege, die leicht in kleine Stücke zerbrochen werden können, unser Sternenhimmel aus Fisch oder auch einfach unser kaltgepresstes Canis Plus® Trockenfutter – richtiges Belohnen geht hiermit ganz schnell und einfach.

Bei Senioren kommt es darauf an, in welchem Zustand sich die Zähne und Kaumuskeln des Hundes befinden. Einige ältere Hunde bevorzugen weichere Leckerlis, andere können von harten Kausnacks nicht genug bekommen. Unsere Snacks aus Fisch sind besonders beliebt bei älteren Hunden. Sie sind nicht ganz so fest wie unsere luftgetrockneten Fleisch-Snacks, leicht verdaulich und zeichnen sich durch einen moderaten Fettgehalt aus. Auch unsere Trockenfleisch-Streifen sind bei älteren Hunden heißbegehrt. Sie können frei wählen: Unsere Trockenfleisch Snacks mit Pferd und Ziege enthalten wenig Fett und sind daher besonders für ältere Hunde geeignet, die zu Übergewicht neigen, während die Trockenfleisch Snacks mit Reh und Ente mit höherem Fettanteil besonders beliebte Belohnungen für ältere Hunde sind, die etwas mehr Energie gut gebrauchen können. Und wer einen festeren Kausnack anbieten möchte, kann mittlere bis große ältere Hunde mit unseren Entenhälsen verwöhnen, während die kleineren Senioren sich über unsere Hähnchenhälse freuen.

Als Kausnacks für allergische Hunde kommen luftgetrocknetes Fleisch oder Innereien verschiedener Tierarten infrage. Bewährt haben sich die hypoallergenen Hundesnacks von der Ziege sowie die Hundeleckerlis vom Pferd. Viele empfindliche Hunde vertragen auch Hundeleckerlis vom Lamm sehr gut. Jeder Hundehalter sollte individuell prüfen, welche Kauartikel der Vierbeiner am besten annimmt. Wie beim Menschen sind auch bei Hunden die Geschmäcker verschieden und ein Tier verschmäht, was das andere besonders gern frisst.

Als Belohnung oder zwischendurch – wann sind Leckerlis angebracht und wie viele sind gesund?

Manche Hunde würden am liebsten den ganzen Tag lang fressen. Ihr Appetit ist so groß, dass Herrchen und Frauchen ein schlechtes Gewissen bekommen, wenn sie beim Gassigehen einmal kein Leckerli dabeihaben. Doch bei der artgerechten Ernährung muss beachtet werden, dass auch die Snacks zwischendurch zur täglichen Futtermenge gehören. Gibt es zu viel extra, beschwert sich der Hund wahrscheinlich nicht – doch die überschüssigen Kilos zeigen sich schnell, vor allem bei ruhigeren Tieren.

Wie viele gesunde Hundesnacks dürfen es also sein, damit sie für den Hund wirklich gesund sind? Pauschal lässt sich diese Frage nicht für alle Rassen beantworten, da sich der kleine Chihuahua und der große Bernhardiner einfach zu sehr unterscheiden. Empfehlenswert ist es jedoch, Leckerlis nicht aus Gewohnheit zu füttern, sondern zu speziellen Anlässen, beispielsweise als Belohnung beim Training. Behalten Sie außerdem die körperliche Verfassung des Tieres im Blick. So merken Sie schnell, ob Ihr Hund zu dick wird oder durch zu viele Proteine beispielsweise fettiges Fell bekommt.

Es macht zudem einen Unterschied, ob Sie zu irgendwelchen Leckerlis greifen, die womöglich Zucker und minderwertige Füllstoffe enthalten, oder sich für einen Kausnack von Naturavetal® aus 100 % Fleisch entscheiden. Denn Hundesnacks rein aus Fleisch, Innereien, Haut und Fell bestehen aus viel Protein. Und neben den Nährstoffen liefert ein solches Leckerli viel Spaß: Der Hund ist eine Weile beschäftigt, wenn er es vor dem Fressen erst einspeichelt und daran nagt.

Zahnpflege mit natürlichen Leckerlis

Hundebesitzer möchten ihren Vierbeiner verwöhnen und greifen neben dem täglichen Futter gern einmal zu Leckerlis. Dadurch bieten sie dem Tier nicht nur eine attraktive Beschäftigungsmöglichkeit, sondern tragen aktiv zu seiner Gesunderhaltung bei. Denn beim Kauen von natürlichen Hundesnacks pflegt der Hund seine Zähne – und Zahnhygiene ist sehr wichtig. Durch Nagen und Knabbern wird der Zahnbelag ganz natürlich entfernt, bevor sich Zahnstein bilden kann.

Weitere Vorteile von der Zahnpflege mit gesunden Hundesnacks: Sie schonen das empfindliche Zahnfleisch und trainieren die Kaumuskulatur. Besondere positive Eigenschaften besitzen natürliche Kausnacks mit Haaren wie die beliebten Fellstreifen: Die Haare reinigen den Darm, bevor sie wieder ausgeschieden werden.

Weitere Informationen und häufig gestellte Fragen (FAQ) zu gesunden und natürlichen Hundesnacks von Naturavetal®

Was sind die besten Leckerlis für Hunde?

Die besten Leckerlis für Hunde sind 100% natürlich. Sie werden also ohne Konservierungsstoffe oder andere synthetische Zusätze hergestellt. Wenn Sie der Deklaration nicht genau entnehmen können, was in dem Leckerli enthalten ist, beispielsweise, weil der Hersteller in Futtermittelgruppen deklariert und nicht genauer erklärt, was dies bedeutet (das Leckerli enthält dann „pflanzliche Nebenerzeugnisse“ oder „Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse“ ohne das erklärt wird, welche Pflanze oder welche Tierart verarbeitet wird), dann spricht dies nicht für ein gutes Leckerli. Finden Sie zudem die Begriffe „Zusatzstoffe“ oder „Sensorische/ ernährungsphysiologische Zusatzstoffe“ auf dem Etikett oder leuchtet das Leckerli in strahlendem gelb, rot, grün oder blau, dann ist dies ein weiteres Zeichen dafür, dass es sich nicht um einen natürlichen Snack handelt.

Da der Hund in seinem Umfeld regelmäßig mit chemischen Stoffen konfrontiert wird (er trinkt aus einer Pfütze, muss für anstehende Aufenthalte im Ausland geimpft werden, ist aufgrund einer Erkrankung auf spezielle Medikamente angewiesen usw.), sollten Sie bei allem, was Sie ihm füttern darauf achten, seinen Stoffwechsel nicht zusätzlich mit unnötiger Chemie zu belasten. In unserem Ratgeber „Rundum natürlich – Welche synthetischen Stoffe lassen sich im Alltag vermeiden?“ erfahren Sie mehr zu dem Thema.

Welche Kauknochen sind für Welpen geeignet?

Als feste Kausnacks eignen sich für Welpen zu Beginn Kausnacks wie die Canis Plus® Kaninchenohren mit Fell oder die Canis Plus® Fischhautstangen. Kommen die Kleinen mit diesen problemlos zurecht und steht beispielsweise der Zahnwechsel an, kommen auch härtere Snacks in Frage, wie zum Beispiel die Rinder- oder Pferdekopfhaut. In unserem Ratgeber „Zahnung und Zahnhygiene beim Hund“ erfahren Sie mehr zum Thema Zahnwechsel bei Junghunden und auch darüber, wie Sie den Hund mit geeigneten Kausnacks in dieser Phase unterstützen können.

Warum sollten Hunde kein Getreide essen?

Als Hundehalter hört man immer wieder davon, dass Hunde kein Getreide essen sollen. Für einen Getreideallergiker trifft diese Aussage natürlich zu – aber warum sollte ein normal-gesunder Hund kein Getreide fressen dürfen? Solange ein Hersteller ausgezeichnete Rohstoffe verarbeitet und auf minderwertige pflanzliche Nebenerzeugnisse wie Wurzeln und Stängel des Getreides verzichtet und nur das volle Korn, in einer für den Hund optimal verdaulichen Form verarbeitet, darf der Hund auch einen angemessenen Anteil an Getreide fressen. In unserem Ratgeber „Getreidefreies Hundefutter – mehr als ein Trend“ informieren wir Sie ausführlich zu dem Thema.

Welches Obst dürfen Hunde essen?

Ob Äpfel, Birnen, Heidelbeeren oder Himbeeren – es gibt sehr viele Obstsorten, die Hunde fressen dürfen. In unserem Ratgeber „BARF Zutaten für den Hund bei Rohfütterung“ finden Sie eine Liste über die Obstsorten, die den Speiseplan des Hundes regelmäßig bereichern dürfen.

Welche Leckerlis für Welpen?

Leckerlis für Welpen sollten 100% natürlich sein und keine Konservierungs-, Farb- oder Aromastoffe enthalten. Je nach Körpergröße und Anlass, kommen für Welpen verschiedene Leckerlis in Frage. Möchten Sie auf die Schnelle gutes Verhalten positiv bestätigen, eignen sich beispielsweise die Canis Plus® Minis aus Rind, Pferd, Lamm oder Ziege. Suchen Sie nach Snacks, die der Welpe länger beknabbern kann, kämen unsere Canis Plus® Kaninchenohren mit Fell oder die Canis Plus® Fischhautstangen in Frage. Achten Sie allerdings auf die Menge – ein Zuviel schadet eher als das es nützt. Mehr Informationen dazu erhalten Sie in unserem Ratgeber „Gesundes Welpenfutter: Artgerecht von Anfang an“.

Falls Sie Fragen haben sollten, können Sie sich gerne telefonisch bei uns melden. Wir stehen Ihnen mit umfassendem Rat zur Seite. Sie erreichen uns montags bis freitags von 8.00 bis 16.00 Uhr unter der Telefonnummer 0662 264 264 0 oder per Mail an: info@naturavetal.at.

Naturavetal® Futterproben

Gerne schicken wir Ihnen Futterproben und helfen bei der Sortenwahl

Kataloge & Flyer

Broschüren mit allen Informationen zu Produkten und mit vielen Tipps zur Ernährung